Jahreshauptversammlung

8. Mai 2018

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Gasthof Höhensteiger in Rosenheim fanden Vorstandswahlen statt. Der Vorsitzende Martin Walter und sein Stellvertreter Albert Hubert wurden im Amt bestätigt sowie alle weiteren Posten besetzt.

Die LBV-Kreisgruppe kann auf ein sehr erfolgreiches vergangenes Jahr zurückblicken. Neben den bestehenden Projektgruppen zu Schwalben und Saatkrähen bildeten sich zwei neue Arbeitskreise, die sich Wasservogelzählungen am Simssee und verschiedene Biotoppflegemaßnahme zur Aufgabe gemacht haben. Auch das Kinderprogramm konnte erweitert werden: Neu etabliert im umfangreichen Veranstaltungsprogramm wurden Familienführungen, eine zweite jährliche Ferienfreizeit ist in Planung. Dieses verstärkte Engagement für unsere Natur ist möglich durch die stetig steigende Anzahl an Mitgliedern und die Bereitschaft vieler, sich aktiv in der Kreisgruppe zu engagieren. Wir alle freuen uns sehr darüber!

Lernen Sie hier unseren Vorstand und die andern gewählten Aktiven kennen!

 

 


IM Bärlauch-Dickicht (Foto: B. Sedlmair)
IM Bärlauch-Dickicht (Foto: B. Sedlmair)

Familien-Bärlauchwanderung auf den Petersberg

Beim Holunderstock-Schnitzen (Foto: B. Sedlmair)
Beim Holunderstock-Schnitzen (Foto: B. Sedlmair)

15. April 2018

Eine Gruppe von 4 Familien hat sich unter der Leitung von Bettina Sedlmair auf die Suche nach dem Bärlauch begeben.

 

Dass Bärlauch wertvoller als Gold ist, weil er jedem nach dem Winter Bärenkräfte verleiht, das erfuhren die teilnehmenden Kinder und ihre Eltern der Bärlauch-Spiele-Familienwanderung auf den Petersberg nicht nur aus dem Märchen, sondern sie konnten es mit einem eigenen, gemeinsam zubereiteten Bärlauchquark auch gleich ausprobieren.

Weil man aber auch ganz genau schauen muss, dass man keinen Doppelgänger erwischt, schulten wir unsere Augen bei einem Naturmemory mit anschließendem Mandala.

Maiglöckchen und Herbstzeitlose fanden wir nicht. Aber dass man den gesunden Bärlauch mit den Blättern des Aronstabs oder den verblühten Schneeglöckchen und Märzenbechern verwechseln kann, das konnten die Kinder so gar nicht glauben.

“Der schaugt doch ganz anders aus. Und de Bladln vom Bärlauch miassn lapprig sei!”, erklärte uns Laura aus der ersten Klasse.

Zum Abschluss durften alle noch mit Holunderstöcken schnitzen und ihn aushöhlen. Ketten, Fernrohre, Pfeiferl und Wasserleitungen, was man nicht alles machen kann! Das fanden nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern spannend. 

Am 17. Juni 2018 hat eine weitere Familienwanderung mit Bettina an der Leitzach stattgefunden. Fotos finden Sie hier. 

 

 

Köstliches aus Bärlauch (Foto: B. Sedlmair)
Köstliches aus Bärlauch (Foto: B. Sedlmair)
Mandala aus Naturmaterialien (Foto: B. Sedlmair)
Mandala aus Naturmaterialien (Foto: B. Sedlmair)

Kinderbetreuung durch den LBV Rosenheim

(Foto: B. Sedlmair)
(Foto: B. Sedlmair)

22. November 2017

Die Kreisgruppe Rosenheim des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) bot an der Grundschule in Feldkirchen – Westerham eine Kinderbetreuung am Buß- und Bettag an, die sehr gut angenommen wurde. Die drei ehrenamtlichen Betreuerinnen konnten am Morgen 19 Kinder begrüßen.

Auf dem Programm standen neben Spielen zu verschiedenen Vogelarten das Nähen von Füchsen und Eulen aus Filz und die Möglichkeit, sich zwischendurch in der Turnhalle auszutoben.

Aber auch die mitgebrachten Riesenholzbausteine waren den ganzen Tag im Einsatz. Damit wurden Häuser, Türme, Nester und Parcoure für die Boards gebaut.

Die einzigen Schwierigkeit des Tages bestand darin, die Kinder davon zu überzeugen, dass um 13.30 Uhr Schluss war und sie mit den Eltern nach Hause gehen sollten.

 

Das Projekt wurde unterstützt und gefördert vom KJR Rosenheim und über den Bayerischen Jugendring aus Mitteln zur Umsetzung des Kinder- und Jugendprogramms der Bayerischen Staatsregierung.

 

 

 

Mit Storchenschnäbeln auf Futtersuche
Mit Storchenschnäbeln auf Futtersuche
Fuchs und Eule aus Filz (Fotos: B. Sedlmair)
Fuchs und Eule aus Filz (Fotos: B. Sedlmair)

Moos-Exkursion in die Grinnertinger Filze bei Frasdorf

21. Oktober 2017

16 Besucher (darunter 2 Kinder) erlebten eine informative und kurzweilige Führung durch den Wald bei Frasdorf unter der Leitung von Frau Labus.

Während der letzten Eiszeit trafen sich zwei Gletscher, von denen nach der Eisschmelze die Grinnertinger Filze bei Frasdorf zurückblieb. Anwohner ernährten sich lange Zeit vom Torfstechen. Im später angepflanzten Wald hat sich auf den Resten des Moores nun ein Moosparadies gebildet. Wir lernten eine Vielzahl von Moosarten und deren Eigenschaften kennen. Auch erfuhren wir, wie sich die Moose fortpflanzen, sich vom Wasser aus der Luft ernähren und deshalb keine Wurzeln brauchen. An der Unterseite des Mooses bildet sich aus den abgestorbenen Teilen neue Erde. Allein in Deutschland gibt es ca. 1.000 Moosarten. Sie gehören zu den ältesten Landpflanzen und verschiedene Arten stehen sogar unter Naturschutz.

 

Für viele Teilnehmer war es äußerst spannend, so viel über Moose zu erfahren, denn oftmals verärgern diese nur, wenn sie im Rasen, auf Terrassenplatten und Dächern wachsen.

 

Wir können hier nicht alles Gelernte erzählen, aber bei Interesse bietet der LBV auch 2018 wieder eine Moos-Exkursion an. Schaut auf unsere Homepage unter www.rosenheim.lbv.de, dort findet Ihr alle Termine unserer Exkursione.

Wir freuen uns auf Euch!.

Sortieren der Moos-Funde (Foto: S. Bayer)
Sortieren der Moos-Funde (Foto: S. Bayer)
Im verwunschenen Mooswald (Foto: S. Bayer)
Im verwunschenen Mooswald (Foto: S. Bayer)

Kräuterführung in Bad Endorf

(Foto: S. Bayer)
(Foto: S. Bayer)

30. September 2016

 

Am Freitagnachmittag, den 30. September 2016, hat sich eine Gruppe mit 20 Teilnehmern auf eine Kräuterwanderung mit dem Kräuterpädagogen Hans Nefzger begeben.

Rund um Bad Endorf erfuhren wir Wissenswertes über die Welt der Kräuter und deren Wirkungsweise.

Denn Unkraut gibt es nicht! Jede auch noch so unscheinbare oder auf den ersten Blick wertlose Pflanze hat ihre Schönheit und ihren Sinn. Herr Nefzger erinnerte bei den Erklärungen der verschiedenen Pflanzen an die Zeit unserer Groß- und Urgroßmütter. Damals war die Naturheilkunde die wirkungsvollste, gesündeste, einfachste, billigste und einzige Medizin. Die Teilnehmer konnten selbst testen, wie viele Pflanzen essbar sind und dabei auch noch gut schmecken. Für Laien und bereits Pflanzenkundige waren diese zwei informativen Stunden ein Highlight, das mit einem Lied stilvoll beendet wurden.

 

Weitere Kräuterführungen werden in der nächsten Saison ins Programm der LBV-Kreisgruppe Rosenheim aufgenommen. Informationen hier auf unserer Homepage.


© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Infobrief der Kreisgruppe

 

Hier können Sie unseren Infobrief bestellen.

 

 

Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION